home     biography : werkbiografie      concerts&operas : konzerte & opern     composers : zusammenarbeit mit komponisten      publications&recordings : veröffentlichungen   

Englisch follows Englisch | Biography in English

 

Hans Jürgen Nagel
studierte Musikerziehung, Musikwissenschaft, Dirigieren in Bonn und Köln

1969 -72: Mitglied der Prüfungskommission in Musik/Musikerziehung
Mitglied im Vorstand verschiedener Musikverbaende
Aufbau der Musikschule der Stadt Bonn nach der Grossraumregelung in Bonn

1972-1980: Künstlerische und administrative Verantwortung für kulturelle Projekte der Stadt Bonn, wie Kammermusikzyklen der Bonner Beethovenfeste 1974/77/80
hier: Entwicklung eines Konzeptes für die Verbindung von Spätwerken Beethovens mit zeitgenössischer Musik ständige Zusammenarbeit mit den Interpreten (u.a.): Mauricio Pollini (Klavier), Gidon Kremer (Violine) und dem LaSalle Quartett
Die Künstler nahmen an den 3 Zyklen teil

1980: Umgestaltung des Bonner Beethovenpreises als "Zusammenarbeit zwischen Komponisten und Interpreten” Zusammenarbeit mit LaSalle Quartett
Luigi Nono (Komponist): UA des Streichquartetts “Fragmente- Stille an Diotima”
Iannis Xenakis ( Komponist) mit Salvatore Accardo/ Bruno Canino: UA Dikhtas f. Violine und Klavier
Olivier Messiaens/Charles Wuorinen (Komponisten) mit TASHI Ensemble New Yorck: UA Fortune

1974 Ergebnisse der Kölner Kurse für Neue Musik in der Beethovenhalle
Mauricio Kagel’s Neue Kinderinstrumente

Spezielle Konzertreihen und workshops mit thematischem Schwerpunkten:
1974: Film und Musik (Thematisierung des Bereiches Filmmusik), Kuratoren: Lothar Prox u. Hans Jörg Pauli
1975: Gustav Mahler, Kurator: Dieter Schnebel
1976: Paul Hindemith, Kurator: Dieter Rexroth
1980: Die andere Tradition ( u.a. Viertelton Komponisten), Kurator: Hans Rudolf Zeller
1979:Instrumentales Theater, Kurator: Mauricio Kagel

Leitung von alternativen und innovativen Kulturprogrammen, wie:
“Bonner Sommer” ( Stadt als Lernort) mit über 2000 Veranstaltungen mit weltweiter Beteiligung in Theater, Musik und interdisziplinären Projekten
Künstlerische Leitung der “Bonner Tage fuer Neue Musik”,
hier: Uraufführungen und Festivals mit den Komponisten K.H.Stockhausen, Iannis Xenakis, Luigi Nono, John Cage, H.W.Henze, Mauricio Kagel, teilweise in Zusammenarbeit mit dem WDR Köln

1973: UA Stockhausen “Momente” mit WDR Köln

1976: XENAKIS Festival an 3 Tagen in der Bonner Innentadt mit WDR Koeln

1973: Klang Licht Duft Spiele J.A.Riedl in allen Räumen der Beethovenalle

1976: drei tägiges Festival zum 60.Geburtstag vonHans Werner Henze,Henze als Komponist, Dirigent und Regisseur

1978: Stockhausen “Sternklang” i.d. Beethovenhalle

1977: Neue Musik und Film mit Ligeti, Cage, Kagel i.d. Beethovenhalle

1978: Festival John Cage groesstes europaeisches Cage FestivalBeethovenhalle, Bundesgartenschau

Einrichtung eines “Kinderforums” in Bonn, bei dem ausschliesslich Künstler mit Kindern zusammenarbeiteten und ihre Themen bestimmten

Gemeinsam mit dem Münchner Komponisten Josef Anton Riedl:
Aufbau und Konzipierung des Kultur Forum Bonn Center als Aufführungsort für neues Theater, neue Musik, Film, Workshops mit jungen Menschen und Ausstellungen

1978: erste Vorstellung von Robert Wilson, dem sog.” amerikanischen Theatererneuerer” in Deutschland

Organisation von speziellen Kulturprojekten, wie:
1977: Weltmusiktage der Internationalen Gesellschaft fuer Neue Musik mit 28 Mitgliedslaendern in Zusammenarbeit mit allen deutschen Rundfunkanstalten
1977: Urauffuehrung des Zirkus Roncalli mit Andre Heller und Bernhard Paul
1979: Transfer des “DIATOPE” von Iannis Xenakis vom Centre Pompidou, Paris nach Bonn fuer eine Dauer von 4 Monaten

Einladung zu kulturpolitischen Vorträgen u.a. in:
der Akademie der Künste Berlin, dem GI London sowie den Goethe Instituten in Brasilien, Hongkong und Manila

Musikalische Beratung der TV Sendung “BIOS Bahnhof” mit Alfred Biolek

1973-1980:Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Neue Musik

Teilnahme als Delegierter der Gesellschaft bei den Weltmusiktagen inHelsinki, Paris, Boston, Athen, Jerusalem/TelAviv

Seit 1974 Mitglied des Kuratoriums des Young Artists Meeting Bayreuth während der Bayreuther Festspiele

Während der 70ger Jahre Berater bei der Gestaltung des Sommerfestes des Bundeskanzleramtes in Bonn

1980 Wechsel zum Goethe Institut als Leiter der Goethe Institute in Kolkata (Indien), Seoul (Korea), Sofia (Bulgarien) und TelAviv (Israel):
In Tel Aviv : Initiierung der Goethe Plattformen als interdisziplinäres Treffen von lokalen und deutschen Wissenschaftlern, Künstlern, Filmemachern jeweils in Tel Aviv, Ramallah und Jerusalem mit den Themen:
2002: Gewalt, Erinnerung, Verstaendigung (Kurator: Trutz von Trotta)
2003: Gender: Ordnung und Unordnung (Kuratorin Christina von Braun)
2004: Kunst und Krieg ( Kurator: Boris Groys)
2005 Leben und Bewusstsein (Kurator Michael von Brück)

1988: Verantwortlich für die Durchführung des kulturellen Rahmenprogramms der Bundesrepublik Deutschland bei den Olympischen Spielen in Seoul, Projekt “Kunst Disco”

1978-1992. Gastprofessor für Dirigieren und Leitung des Orchesters ander Musikabteilung der Seoul National Universität ( zahlreiche Konzerte)

Seit 1982: Wiederaufnahme meiner Konzerttaetigkeit als Dirigent in Korea, China, Japan, Bulgarien, Rumänien, Ukraine, Deutschland, Malta, Israel, Indien, SriLanka, Slovakai mit regelmässigen Aufführungen in Oper und Konzert (Schwerpunkt von Musik deutscher Komponisten und in Zusammenarbeit mit lokalen und deutschen Orchestern und Solisten).
Radio und TV Produktionen
CD Aufnahmen
Auszeichnungen für musikalische Interpretationen und die Leitung von Urauführungen

2006 -2016: Gastprofessor für Musik an der Musilabteilung der Universität von Malta

2006: Planung und Durchführung des Mozart Festes Malta:
Erstmalige Vorstellung der Bach Werke "Matthaeus Passion" und "Weihnachtsoratorium" in deutscher Sprache mit lokalen und deutschen Solisten und Instrumentalisten in Seoul (Korea), Kolkata (Indien) Sofia und Plovdiv (Bulgarien), Valletta und Mdina (Malta)

BIOGRAPHY

 

Hans Jürgen Nagel

studied Musicology, Music-Education and Conducting in Bonn and Cologne.

1969-1972 Examiner in music/music education | Member of different music-associations | Head of the Conservatory of the City Bonn.
1972-80 Responsable for cultural-artistique projects of the City of Bonn | Artistic director of three Beethoven Chamber Music Cycles (1974/77/80), combining late Beethoven works and contemporary music in cooperation with the soloists Maurizio Pollini (Piano), Gidon Kremer (Violine) and the LaSalle Quartet. | Responsable for the festival "Days of Contemporary Music" in Bonn.
Organized special projects, such as:
1977 World Music Days of the International Society for Contemporary Music (ISCM)
1977 First Performance of the Art-Circus "Roncalli"
1980 First School for Theatre Anthropology with Eugenio Barba
Lectures to cultural-political topics at
Academy of Art, Berlin and Goethe Institutes in London, Manila, Hongkong and Brazil
Music-adviser for the TV-Series "Bio´s Bahnhof" with Alfed Biolek
1974 1974 first presentation of Bob Wilson in Europe (Bonn/Germany)
1974,1977,1980 Director of Days for Contemporary Music, Bonn | Alternative Cultural Programme "Bonner Sommer"
Since 1974 Member of the board of the "Youth Festival" in Bayreuth.
1973 - 1980 Member of the board of the German Section of the International Society for Contemporary Music (ISCM).
1974, 1977, 1980 Artistic Director of Beethoven Cycles Bonn
1974 First European presentation of Robert Wilson in Bonn
1980 Change to Goethe Institute;
since then Director of the Institutes in:
Calcutta/India, Seoul/Korea, Sofia/Bulgaria, Tel Aviv/Israel.
1987-1992 Guest Professor for Conducting at the Seoul National University
1988 Responsable for the contribution of Germany to the Olympic Games in Seoul, the cultural project "Kunst-Disco".
Since 1980 Resuming conducting activities with concerts in Korea, China, Japan, Bulgaria,Slovakia, Israel, Romania, Ukraina, Germany, India with opera and concerts. | Radio and TV Recordings, CD-Productions.
2006 Mozart Fest Malta: Exhibition, Mastercourses, Panels, Lecture and Opera production. 2007 - 2009 EU Project Korda - Encounter with Mediterranean Music, presented on 5 platforms in different countries.
Since 2007 External Examiner for Music MA and Phd examinations at Malta University
Since 2007 Lecturer at the music department of the Malta University, Valletta
Since 2007 Visiting professor at the music department of the Mediterranean Institute of the University of Malta
Awards for various musical activities in various countries.
Since 2008 member of the board of judges for EU applications in cultural projects in Brussels
2009-2016 Visiting Professor at the music department of the Malta University
2006 – 2009 International Executive of the Renaissance Cultural Foundation Malta
since 2017 Member of the Programme Board of the Young Artists Meeting Bayreuth